S

Bündnis 90/Die Grünen

im Passauer Land

Katrin Göring-Eckardt und Cem Özdemir
Auf der Wahlparty: Katrin Göring-Eckardt und Cem Özdemir

Freude gemischt mit Sorge

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben bei der Bundestagswahl ein gutes Ergebnis erreicht. Doch gleichzeitig ziehen das erste Mal wieder Nazis in den Deutschen Bundestag ein. Wir werden alles dafür tun, dass die Spaltung dieses Landes aufhört und wollen es zum Besseren verändern. Damit stehen wir zu unser Verantwortung für die Themen, für die wir gekämpft haben: Klimaschutz, Gerechtigkeit, Europa. gruene.de

Danke an alle, die uns unterstützt haben

Hier findet Ihr die Wahlergebnisse aus unserem Wahlkreis Passau

Neue Antwort auf den Klimawandel: Erde abkühlen! Tesla-Energiespeicher mit Landesvorsitzenden Eike Hallitzky (links) | Foto: Dirk Wildt
Neue Antwort auf den Klimawandel: Erde abkühlen! Tesla-Energiespeicher (rechts) mit unserem Mitglied und Landesvorsitzenden Eike Hallitzky (links) auf einer unserer Veranstaltungen.

Wir Grünen im Passauer Land

Was uns von anderen Parteien unterscheidet? Wir versuchen, am weitesten vorauszuschauen. Deshalb sind wir die Partei, die sich mehr als alle anderen um die Folgen des Klimawandels sorgt. Unsere und alle anderen Kinder dieser Welt sollen nicht verdunsten. Wir wollen moderne Technik schneller einführen, wir wollen die Erderwärmung schneller stoppen, als alle anderen. Es gibt keinen Planeten B. Auch nicht für die zu erwartenden rund 60-Millionen Klima-Flüchtlinge in den kommenden zwei Jahrzehnten. Wir sind eine Welt. Das prägt unsere Vorstellungen und auch unsere Politik im Landkreis Passau.

24 Stunden ÖPNV

Antwort auf den Klimakollaps: Bahn und Bus werden 24 Stunden fahren. Jeden Tag. Warum diese Entwicklung künstlich aufhalten? Wir sind gegen Geschwindigkeitsbegrenzungen beim Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs. Gerade auf dem Land. Grenzenlos. Im Verbund.

Bremst den Flächenfraß!

Bayern und Baden-Württemberg stehen an der Spitze: In beiden Ländern werden jeden Tag jeweils gut 22 Fußballfelder Natur platt gemacht. In unserem Landkreis ist das Gewerbegebiet Rathsmannsdorf trauriges Beispiel für den Größenwahn kleiner Politiker. Wir brauchen eine Bremse und mehr Naturschutzgebiete.

Agrar-Wende

Wir wollen eine Wende in der Landwirtschaft: Produktionsmethoden mit einer ausgeglichenen Klima-Bilanz, zum Wohle unserer Bauern, unserer Natur, Tiere,  und von uns Verbrauchern. Qualität statt Quantität. Die Grünen Landwirtschaftsminister zeigen jeden Tag, wie gut die Wende gemeinsam mit unseren Landwirten und den Bauernverbänden funktionieren kann.

Halo Saibold - schärfste Rentnerin im Landkreis Passau | Foto: Hermann Schoyerer
Halo Saibold

Wir haben die schärfste Seniorin

Unser Landrat lässt sich eigentlich nicht aus der Ruhe bringen. Eigentlich. Wenn unsere Kreisrätin Halo Saibold ans Mikro geht, bekommt Franz Meyer Schweißperlen auf der Stirn. Die CSU-Fraktion sucht verzweifelt die Oro-Pax-Stöpsel. Wahrscheinlich stellt Halo nämlich schon wieder eine Frage, über die sich viele Bürger aufregen wie etwa verschmutztes Grundwasser, aber für die im Kreistag niemand zuständig ist. Was kümmern Halo Zuständigkeiten? Sie will bewegen. Und die schafft das! Dann kümmert sich jemand – sozusagen zuständigkeitsfrei. Alter schützt vor Frechheit nicht. Ihre größte Unverschämtheit: Sie ist bei den Grünen ausgetreten! Niemand muss bei den Grünen sein, um grün zu denken und grün durchzusetzen.

Frischer Wind gegen die Nordtangente, Kreisrat Toni Schuberl (rechts)

Bringen wir Bundesverkehrsminister Dobrindt in den Knast?

Nördlich von Passau soll eine neue fette Straße gebaut werden: die Nordtangente. Der Highway würde unwiderruflich einmalige Natur zerstören. Viele Bürger*innen und wir Grüne wollen das Projekt verhindern – auch die Mitglieder unserer Ortsgruppe "Frischer Wind" aus Salzweg. Offensichtlich ist die Tangente aus ideologischen Gründen gewollt. Der Bedarf wird mit Zahlen begündet, nach denen die Betonschneise wichtiger sein soll, als der sechsspurige Ausbau der Autobahn A3 auf der gesamten Strecke zwischen Regensburg und Passau. Das kann nicht simmen, die Zahlen müssen falsch sein. Die Bundesregierung verweigert die Herausgabe des Datenmaterials dann auch. Kreisrat Anton Schuberl (im Bild oben rechts) hat "Deutschland" verklagt. Muss am Ende Bundesverkehrsminister Dobrindt in den Knast? Nein. Zur Politik gehört auch, dass man sich irren darf. Irren ist menschlich, nicht strafbar. Und das ist gut so.

Wir bohren dicke Bretter. Ganz, ganz dicke!

Ich war 52, als ich bei den Grünen eingetreten bin. Ich hab gesagt: Jetzt bin ich alt genug für Politik, denn Politik ist dicke Bretter bohren. Anfang der 80er habe ich mit 100.000 anderen gegen Brokdorf demonstriert, wir haben Gorleben besetzt. Unser Motto war: "Wir haben keine Chance, aber wir nutzen sie!" Der Atomausstieg hat mehr als 30 Jahre gedauert. Die Grünen waren von Anfang an dabei: Wir schaffen selbst die dicksten Bretter :) Dirk Wildt, Kreisvorsitzender.

Alles OK: Dirk Wildt mit Geigerzähler vor dem AKW in Temelin
Alles OK in Temelin: Dirk mit Geigerzähler

Zu Ihrer Anfrage gibt es keine Treffer.

Umwelt und Gerechtigkeit nur mit Grün. Zweitstimme Grün!
Volksbegehren Betonflut eindämmen in Bayern
Bundestagswahl: Wahlprogramm von Bündnis 90/Die Grünen
Stopp Glyphosat: Unterzeichne jetzt die Bürgerinitiative!
Flüchtlinge: Fakten gegen Parolen
Unterschreiben: AKW Gundremmingen - Beide Blöcke B und C in 2017 abschalten
Grün ist lila: Das grün-feministische Blog
Newsletter abonnieren oder abbestellen
Kiene Alternative für Deutschland
Partei ergreifen. Mitglied werden!

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen