S

Bündnis 90/Die Grünen

Landkreis Passau

Mobil sein im Landkreis

Damit Einwohner*innen und Besucher*innen des Landkreises Passau zukünftig einfach und komfortabel von A nach B kommen können (auch ohne eigenes Auto oder Führerschein), bedarf es der Kreativität und des Willens von Wirtschaft, Verwaltung und uns allen. Der Autoverkehr im Landkreis Passau verursacht von Jahr zu Jahr mehr klimaschädliches CO2. Eine CO2-Minderung im Verkehr ist möglich und zwingend notwendig. Bei der Umsetzung der nachhaltigen Mobilität müssen Landkreis und Kommunen Vorbild sein. Alle Menschen haben ein Grundbedürfnis und ein Anrecht auf Mobilität. Wir GRÜNE im Landkreis Passau gestalten daher aktiv eine zukunftsfähige und umweltfreundliche Mobilität. Weil wir ALLE hier leben.

Verkehrspolitik für die Zukunft

Die Umsetzung der Verkehrswende im Landkreis Passau erfordert die Zusammenarbeit aller politischen und gesellschaftlichen Ebenen. Für uns GRÜNE im Landkreis Passau stehen dabei vor allem der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) und der Fahrradverkehr im Mittelpunkt eines klimafreundlichen Verkehrskonzeptes. Die Reduktion des Autoverkehrs ist eines unserer wichtigsten Ziele. Die flächendeckende Mobilität im ländlichen Raum ist noch nicht vollständig ohne das Auto gewährleistet. Die emissionsfreie Mobilität der Zukunft ist daher nur durch die intelligente Vernetzung unterschiedlicher Mobilitätsformen zu erreichen. Weil wir ALLE hier leben.

Motorisierter Individualverkehr, Park&Ride und Car-Sharing:

  • Wir GRÜNE im Landkreis Passau setzen uns für die Nutzung emissionsfreier alternativer Antriebe ein.
  • Im PKW-Bereich spielen Batterie-Elektrische Fahrzeuge (E-Autos) bereits heute eine immer wichtigere Rolle. Wir fördern daher im Landkreis und den Kommunen den flächendeckenden Ausbau der benötigten Ladeinfrastruktur und Lade-Parkplätze im öffentlichen Raum.
  • Wir GRÜNE im Landkreis Passau setzen uns für die Erweiterung von Car-Sharing-Angeboten in den Gemeinden ein. Die Erfahrung zeigt, dass ein Carsharing-Auto bis zu zehn private Pkw ersetzen kann.
  • Wir fördern die Schaffung von mehr Park&Ride-Angeboten und somit einen möglichst einfachen Umstieg vom Auto in den ÖPNV.
  • Bereits heute gibt es in unserem Landkreis Unternehmen und kommunale Träger, die ihren Fuhrpark auf Fahrzeuge mit emissionsfreien Antrieben umstellen, Fahrgemeinschaften fördern und den Umstieg der Mitarbeiter*innen auf den öffentlichen Nahverkehr und Fahrrad/ E-Bike unterstützen. Wir GRÜNE im Landkreis Passau wollen, dass dies Standard wird. Wir unterstützen Unternehmen bei der Schaffung der entsprechenden Rahmenbedingungen.

ÖPNV, Schiene und Straße:

  • Für uns GRÜNE gilt bei Straßen das Prinzip: Erhalt vor Aus- und Neubau. Marode Straßen und Brücken zu sanieren ist wichtiger, als Spatenstiche zu feiern. Für erforderliche ortsnahe Umfahrungen können in Abwägung vereinzelt Ergänzungen sinnvoll sein. Bei allen Umgestaltungen im Straßenraum sollen zuerst der Fußverkehrs- und Verweilbereich, dann der Radverkehr und der öffentliche Personenverkehr (ÖPV) berücksichtigt werden.
  • Veraltete, kurzsichtige und nicht zielführende Straßenbauprojekte wie die Nordtangente lehnen wir GRÜNE im Landkreis Passau ab. Die Mobilität der Zukunft hat andere Ansprüche.
  • Alleen an Kreisstraßen: Das Straßennetz im Landkreis Passau kann auch einen Beitrag für bessere Luft, Artenvielfalt und den Schutz unseres Klimas leisten. Wir setzen uns dafür ein, dass dort wo es möglich ist, an den Landstraßen Alleen und Hecken gepflanzt werden.
  • Wir GRÜNE im Landkreis Passau sorgen für besseren Lärmschutz und Geschwindigkeitsbegrenzungen an viel befahrenen Straßen und Schienenwegen – etwa an der A94 bei Bad Füssing und der A3 in Reding. Anwohner*innen müssen frühzeitig eingebunden werden.
  • Wir setzen uns für den Vorrang des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) ein. Den ÖPNV stellen wir so schnell wie möglich auf emissionsfreie Antriebe um.
  • Wir GRÜNE im Landkreis Passau schaffen eine bessere Taktung des ÖPNV im Landkreis – besonders an Wochenenden.
  • Wir erweitern den ÖPNV um weitere Angebote mit günstigen Preismodellen.
  • Wir GRÜNE im Landkreis Passau fordern seit Jahren einen Verkehrsverbund von Landkreis Passau, Stadt Passau und Landkreis Freyung-Grafenau, Landkreis Regen und Landkreis Deggendorf.
  • Wir setzen uns für den kostenlosen ÖPNV für alle Schüler*innen, Auszubildende, Studierende und Bedürftige im zu schaffenden Verkehrsverbund ein.
  • Wir GRÜNE im Landkreis Passau wollen den Regelbetrieb der Ilztalbahn. Für eine zukünftige Mobilität in unserem Landkreis setzen wir uns seit Jahren dafür ein, dass die Potentialanalyse zur Ilztalbahn endlich durchgeführt wird und sie danach im Regelbetrieb auf den Schienen zwischen Passau und Freyung verkehren kann.
  • Wir GRÜNE im Landkreis Passau beleben umliegende Strecken als Stadt-Umlandbahnen zwischen Stadt und Landkreis Passau im Stundentakt.
  • Wir unterstützen die Realisierung einer durchgehenden Bahnverbindung Passau-Budweis. Neben der Ilztal- und Granitbahn gibt es noch weitere Schienenstrecken, die wir reaktivieren, ausbauen und verknüpfen wollen.
  • Wir GRÜNE im Landkreis Passau ermöglichen und verbessern Angebote wie Bürgerbusse, Anrufsammeltaxis und Mitfahrbänke.
  • Mobilitätsgarantie: Auf Landesebene setzen wir uns zusammen mit der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen für eine Mobilitätsgarantie gerade im ländlichen Raum ein. Das bedeutet eine durchgehende ÖPNV-Anbindung in jedem Ort mindestens im Stundentakt von fünf Uhr bis Mitternacht. Damit die Menschen überall in Bayern, egal ob jung oder alt, alleinstehend oder mit Familie, nicht mehr auf das Auto angewiesen sind, sondern schnellen, bequemen und günstigen ÖPNV nutzen können. Diese Mobilitätsgarantie erfordert die Förderung durch mehr Landesmittel.

Wege für Menschen: Fußverkehr, Fahrrad und E-Bike

  • Wir Grüne im Landkreis Passau sorgen für eine zuverlässige und bequeme Kombination des Fahrrads/E-Bike mit dem ÖPNV (Bahn und Regionalbusse). Wir erreichen dies unter anderem durch eine Mitnahmegarantie im Landkreis. Diese Garantie gilt auch für mehr als nur einen Kinderwagen, Rollstuhl oder Mobilitätshilfe.
  • Wir setzen uns für durchgängige und sichere Radwege unter anderem für Pendler*innen und Schüler*innen zwischen allen Gemeinden und Städten im Landkreis ein. Im Idealfall sollen Radschnellwege Wohnorte und Arbeitsplätze miteinander verbinden.
  • In einem ersten Schritt sorgen wir GRÜNE im Landkreis Passau für den Ausbau des Fahrradwegenetzes von Fürstenzell, Neuburg, Salzweg und Tiefenbach nach Passau.
  • Wir fördern Radverkehrsbeauftragte und Radwegekonzepte im Landkreis und den Kommunen.
  • Wir sorgen für mehr Sicherheit von Fußgänger*innen im Verkehr. Das bedeutet unter anderem: mehr Gehwege und sichere Überquerungsmöglichkeiten.

Unser Programm: Weil wir hier leben

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.