S

Bündnis 90/Die Grünen

im Passauer Land

  • Halo Saibold beim Aufladen ihres „E-Flitzers“

Kreisrätin Halo Saibold macht mobil für mehr e-Mobilität

Info ausschließlich für Frauen am 9. März in Aldersbach

Teilen!

07. Mär. 2018 –

Seit fast drei Jahren ist Halo Saibold überzeugte und begeisterte „E-Mobil-Pilotin“. Diese Begeisterung will sie mit anderen Frauen teilen, weil ihrer Meinung nach die Elektrofahrzeuge einem eher weiblichen Bedürfnis und Technikverständnis entsprechen. Sie sind leise, produzieren keine schädlichen Abgase, fahren mit umweltfreundlichem Sonnenstrom und sie haben sich inzwischen zu familientauglichen Fahrzeugen entwickelt. Die Kaufpreise vieler E-Mobile sind inzwischen erschwinglich. So gesehen, davon ist die Umweltpolitikerin überzeugt, gehört den E-Mobilen die Zukunft. Am Freitag, 9. März (15 Uhr) kann man auf dem Rathaus-Parkplatz in Aldersbach an der dortigen E-Ladestation (die Zufahrt ist ausgeschildert!) mehr zum Thema E-Mobilität erfahren.

Leider – so Halo Saibold – gibt es aber noch immer Vorbehalte gegen die Elektromobilität, weil mit unredlichen und schlicht falschen Behauptungen dagegen Stimmung gemacht wird. Um dem entgegenzuwirken, organisiert sie eine öffentliche Informationsveranstaltung in Aldersbach, zu der sie ausschließlich Frauen einlädt. Alle Fragen, Zweifel und Gerüchte können mit Praktikerinnen abgeklärt werden. Als fach- und sachkundige Referentin hat sie Anna Aigner von der „Deutschen Gesellschaft für Solarenergie“ aus Reisbach eingeladen. Sie hat ebenfalls schon mehrjährige Erfahrung mit Elektro-Autos und hält einen Vortrag mit der Überschrift „Fake news – Mythen – und Fakten zum E-Mobil“. Im Rahmen ihres Vortrags wird sie sich bemühen, alle Fragen rund um die E-Mobilität zu beantworten und vorhandene Zweifel auszuräumen.

Vor Ort können diverse E-Autos angeschaut und bei Bedarf auch Probe gefahren werden. Im Anschluss daran findet im „Kultur- und Begegnungszentrum“ an der Ritter-Ortolf -Straße (gegenüber dem „Nahkauf“-Geschäft) der Vortrag statt.

Alle interessierten Frauen sind dazu herzlich eingeladen. Es ist keine Händler-Veranstaltung und der Eintritt ist frei.

Auf dem Foto oben: Die Initiatorin des E-Mobil-Frauentreffens beim Aufladen ihres „E-Flitzers“ an einer Ladesäule in Traunstein. So wie dort ist es inzwischen an den zunehmend mehr werdenden „Strom-Zapfäulen“ möglich, das E-Mobil mit regenerativem Strom aufzuladen. Das deshalb wichtig, darauf legt Halo Saibold großen Wert, weil bei E-Autos, die mit herkömmlichen „Atomstrom“ betrieben werden, lediglich der Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben wird und die mit der Verkehrswende untrennbar verbundene Energiewende ad absurdum geführt wird.

Quelle: Passauer Woche vom 07.03.2018

Wir danken der PaWo für die freundliche Genehmigung der kostenlosen Nutzungsrechte auf unserer Website.

 

 

« Zurück | Nachrichten »

  • Unser Ziel: Niederbayerische Grüne im Bezrisk- und Landtag verdoppeln!
  • Toni Schuberl für Niederbayern in den Landtag
  • Brigitte Steidele für den Bezirkstag von Niederbayern
  • Frederic Sascha Müller für den Bezirkstag von Niederbayern
  • Dirk Wildt für den Bezirkstag von Niederbayern

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen