• Foto: Stattenberger

Klimaaktivisten steigen aufs Rad

Mobilitätswende und Ausbau der Fahrrad-Infrastruktur dringlich

Teilen!

20. Mai. 2021 –

Die Mobilitätswende und der Ausbau der Fahrrad-Infrastruktur sind dringlich: Darauf machten die Klimaaktivisten, die seit zwei Wochen in Passau Bäume besetzen, am gestrigen Sonntag mit einer Fahrraddemo aufmerksam. Die Raddemo wurde bewusst im Vorfeld der Sitzung des Dialogforums am Dienstag abgehalten, in dem Verkehrslösungen für Passau und das Umland erarbeitet werden. Die Route führte vom Halser Stausee über den Anger und die Schanzlbrücke bis zum Klimacamp-Baumhaus. Unter anderem schlossen sich Vertreter der Interessensgemeinschaft Lärmschutz Passau West an, vor allem aber war die Jugend in dem von der Polizei eskortierten Konvoi vertreten. "Ich bin zufrieden, wir haben mit circa 35 Teilnehmern gerechnet", freute sich Jakob Hagenberg (vorne), der die Versammlung angemeldet hatte. Am Freitag war bereits ein "Gehzeug", ein Fußgänger, der mit Hilfe von Stangen und Plakaten den Platz eines Autos einnimmt, durch die Stadt gezogen. Dass Landrat Raimund Kneidinger das von den Baumbesetzern angebotene persönliche Gespräch abgelehnt hat, stößt derweil den Landkreis-Grünen bitter auf. "Der Landrat hat keinen Grund, sich beim Klimaschutz zurück zu lehnen", so Vorsitzender Dirk Wildt in einer Pressemitteilung.

Quelle: Passauer Neue Presse vom 17.05.2021
Wir danken der PNP für die freundliche Genehmigung der kostenlosen Nutzungsrechte auf unserer Website.

« Zurück | Blog: Nachricht »

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.