S

Bündnis 90/Die Grünen

Landkreis Passau

  • Foto: pixabay

Grüne für mehr Häuser aus Holz

MdL Rosi Steinberger und Bundestagskandidatin Stefanie Auer besuchten Holzbaufirma

Teilen!

24. Sep. 2021 –

Nach Mitteilung des Zukunftsrates der Bayerischen Wirtschaft verursachen der Bau und der Betrieb von Gebäuden etwa 40 Prozent der deutschen Treibhausgase und stellen damit ein enormes Klimaproblem dar. Die Passauer Bundestagskandidatin der Grünen, Stefanie Auer, wollte deshalb wissen, was beim Hausbau für die Gesundheit und den Klimaschutz getan werden kann. Gemeinsam mit der Vorsitzenden des Landtagsausschusses für Umwelt und Verbraucherschutz, MdL Rosi Steinberger, erkundigte sie sich bei der Holzbaufirma Sonnleitner in Ortenburg.

Empfangen wurden die Grünen-Politikerinnen von Gebietsverkaufsleiter Klaus Wagner, der geprüfter Baubiologe ist. Dir Firmenphilosophie skizzierte er mit den Worten "der Umwelt Gutes tun" und "bauen im Sinne von Gesundheit, Nachhaltigkeit und Wohlbefinden". Damit rannte er bei seinen Besucherinnen offene Türen ein.

Stefanie Auer und Rosi Steinberger waren schnell davon überzeugt, dass Holz sowohl im Haus- als auch im Gewerbebau der Baustoff der Zukunft ist. Holz sei, anders als Zement und Kies, ein nachwachsender und nachhaltiger Rohstoff ist, der auch bei der Entsorgung, kein Problem darstellt, waren sich die Gesprächsteilnehmer einig. Als noch wichtiger erachten die beiden Grünen-Politikerinnen, dass Holz als Baustoff wesentlich zum Klimaschutz beiträgt, weil die verbaute Holzmasse während ihres Wachstums der Atmosphäre wesentlich mehr schädliches Kohlenstoffdioxid entzieht als durch den Bau eines Holz-Hauses freigesetzt wird.

Dass Holz nicht zuletzt in gesundheitlicher Hinsicht ein wichtiger Faktor beim Hausbau ist, auch darin waren sich die Gesprächsteilnehmer einig. Es werde kaum mehr bestritten, dass die Menschen in einem Holzhaus gesünder und länger leben, sagte Baubiologe Klaus Wagner. Holzhäuser würden heutzutage kein Nischendasein mehr fristen, sondern aufgrund ihrer Vorzüge zum Trend werden. Dies würden auch die im Landkreis Passau stetig mehr werdenden öffentlichen Gebäude zeigen, die in Holzbauweise errichtet werden, etwa der Neubau des Landratsamtes in Passau-Salzweg.

Quelle: Passauer Neue Presse vom 20.09.2021
Wir danken der PNP für die freundliche Genehmigung der kostenlosen Nutzungsrechte auf unserer Website.

« Zurück | Blog: Nachricht »

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.