S

Bündnis 90/Die Grünen

Landkreis Passau

  • Der Vorstand des Kreisverbands Bündnis 90/Die Grünen Passau-Land (v.l.): Alexandra Scharinger, Dirk Wildt (Vorsitzender), Frederic Sascha Müller, Brigitte Steidele, Robert Steinbauer, Astrid Gelaudemans (Vorsitzende), Jörg Schäfer und Christina Roßgoderer. Auf dem Bild fehlt Timm Schulze. -Foto: PNP

"Gestalten statt verwalten"

Landkreis-Grüne stellen ihr Wahl-Programm unter dem Motto "Weil wir hier leben" vor

Teilen!

10. Mär. 2020 –

Die Passauer Landkreis-Grünen haben ihr Programm für die Kommunalwahl vorgestellt. Es steht unter dem Motto "Weil wir hier leben" und wurde in der Jahreshauptversammlung von den Mitgliedern einstimmig verabschiedet, wie der Kreisverband mitteilt.

Das Wahlprogramm umfasst 15 Seiten. Klimaschutz und Nachhaltigkeit stünden an erster Stelle, heißt es in der Pressemitteilung. Ein wichtiges Ziel sei der klimaneutrale Landkreis. Maßnahmen seien unter anderem die Förderung erneuerbarer Energie sowie Energie-Genossenschaften in der Hand der Bürger. Der Flächenverbrauch soll eingedämmt werden. Der Schutz und die Sicherung des
Grundwassers soll größere Bedeutung bekommen. Gleichzeitig sollen Artenvielfalt und die lokale Landwirtschaft gestärkt werden. Eine wohnortnahe Grundversorgung mit Einkaufsmöglichkeiten sowie Haus- und Fachärzten in der Fläche möchten die Landkreis-Grünen gewährleisten und die Kreiskliniken erhalten. Um die Zukunftschancen der Wirtschaft zu erhöhen, wollen die Grünen im Landkreis nachhaltige Wirtschaftsweisen und innovative Betriebe stärker fördern. Schnelles Internet sei einer der Schlüssel dazu, deshalb setzen sich die Grünen für Glasfaser bis in jedes Haus ein.

Die Landkreis-Grünen möchten außerdem die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch mehr Betreuungsangebote verbessern, wie sie mitteilen. Die gesellschaftliche Teilhabe aller Menschen soll durch einen Sozialpass, mehr Einbeziehung der Jugend sowie durch den Ausbau von Pflege- und Mobilitätsangeboten für Senioren gewährleistet werden. Integrationshilfen für geflüchtete Menschen sollen besser koordiniert werden.

Der Bereich Mobilität bildet einen weiteren Schwerpunkt im Programm der Landkreis-Grünen. Ziel ist eine erfolgreiche Verkehrswende im Landkreis. Emissionsfreie alternative Antriebe, Park & Ride, Car-Sharing und Ladeinfrastruktur sollen gefördert werden. Radwege zwischen allen Gemeinden des Landkreises und nach Passau sollen sicher und durchgängig, der öffentliche Nahverkehr soll mit Vorrang flächendeckend ausgebaut werden. Gerade auch an Wochenenden soll es eine bessere Taktung geben, abgekoppelte Bahnstrecken sollen wieder in Betrieb gesetzt werden. Der Verkehrsverbund mit der Stadt Passau sowie den Landkreisen Freyung-Grafenau, Regen und Deggendorf soll umgesetzt werden. 

Quelle: Passauer Neue Presse vom 07.03.2020
Wir danken der PNP für die freundliche Genehmigung der kostenlosen Nutzungsrechte auf unserer Website.

« Zurück | Organiser: Nachricht »

 

Umwelt
im Kopf
auf
gruene.de

 

Freiheit
im Herzen
auf
gruene.de

 

Welt
im Blick
auf
gruene.de

 

Gerechtigkeit
im Sinn
auf
gruene.de

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.