S

Bündnis 90/Die Grünen

Landkreis Passau

  • Viel zu diskutieren hatten Veronika Fischl, Landratskandidatin der Grünen (v.l.), Landtagsabgeordneter Andreas Krahl, die Bad Füssinger Bürgermeisterkandidatin Brigitte Steidele, Bürgermeister Alois Brundobler und die Passauer Oberbürgermeisterkandidatin der Grünen, Stefanie Auer. -Foto: Karin Polz

Auch grüne Themen beschäftigen Bad Füssing

Landtagsabgeordneter Andreas Krahl zu Besuch im Rathaus

Teilen!

30. Jan. 2020 –

Verkehrsanbindung, Fachkräftemangel, Demografie: Es gab viel zu bereden, als Landtagsabgeordneter Andreas Krahl am Freitag zu Besuch war im Bad Füssinger Rathaus. Der Grünen-Politiker war auf Einladung von Bürgermeisterkandidatin Brigitte Steidele nach Bad Füssing gekommen, mit dabei hatte er Veronika Fischl, die Landratskandidatin der Grünen, und die Passauer Oberbürgermeisterkandidatin Stefanie Auer.

Als gelernter Krankenpfleger und aktuell Mitglied des Ausschusses für Gesundheit und Pflege war Andreas Krahl natürlich an Themen wie Gesundheit und Prävention interessiert. Doch nachdem Bürgermeister Alois Brundobler kurz den Weg Bad Füssings vom traditionellen Kurort zum modernen gesundheitsorientierten Urlaubsziel skizziert hatte, fanden sich schnell auch andere Themen, über die eifrig diskutiert wurde.

Ein typisch "grünes" Thema wie Verkehr beschäftigt auch Bad Füssing, wo jährlich 320.000 Gäste ankommen. "30 Prozent davon sagen, sie würden gerne mit dem Zug anreisen", berichtete Alois Brundobler. Doch Bad Füssing hat keinen Bahnhof, und die Rottalbahn, die bis Pocking fährt, "wird nie so leistungsfähig sein, wie wir das benötigen", sagte Alois Brundobler. "In Bad Füssing ist man dann ja auch nicht aufs Auto angewiesen, Radfahren ist ein großes Thema", ergänzte Brigitte Steidele. Doch nicht nur für die Urlauber wäre eine Bahnverbindung hilfreich, auch die Einheimischen profitieren natürlich von einem gut ausgebauten öffentlichen Verkehrsnetz. "Der ÖPNV ist mit seinem Stundentakt nach Passau schon gut, aber an den Querverbindungen müssen wir dringend noch was machen", bilanzierte Alois Brundobler.

Für Andreas Krahl, der auch pflegepolitischer Sprecher und Sprecher für Seniorenpolitik der Grünen ist, war es interessant zu erfahren, dass im Jahr 2030 die Altersstruktur in Deutschland so sein wird, wie sie jetzt gerade in Bad Füssing ist. "Und wie geht es euch damit?", wollte Andreas Krahl wissen. Von vielen Vorteilen, wie dem vielfältigen kulturellen Angebot, den ebenen Fuß- und Radwegen, einem umfangreichen und hochwertigen Gesundheitsangebot, konnten Alois Brundobler und Brigitte Steidele berichten. Außerdem lege man Wert auf die Natur und fördere einen sanften Tourismus, was für Gäste und Einheimische in jeder Altersstufe Vorteile bringe. Mit einer umfassenden Kinderbetreuung und günstigem Bauland fördere man besonders junge Familien: "Wir wollen, dass sie sich in Bad Füssing wohlfühlen", bekräftigte Brigitte Steidele.

Von Grundstückspreisen über Nahversorgung, Tempolimit und Jagd streiften die Gespräche zwischen Andreas Krahl, Alois Brundobler, Brigitte Steidele und Landratskandidatin Veronika Fischl vielfältigste Themen. Einig war man sich, dass ein Austausch über Parteigrenzen hinweg in der Politik nötig ist: "Wir müssen endlich wieder Sachpolitik machen", forderte Alois Brundobler.

Quelle: Passauer Neue Presse vom 27.01.2020
Wir danken der PNP für die freundliche Genehmigung der kostenlosen Nutzungsrechte auf unserer Website.

« Zurück | Organiser: Nachricht »

 

Umwelt
im Kopf
auf
gruene.de

 

Freiheit
im Herzen
auf
gruene.de

 

Welt
im Blick
auf
gruene.de

 

Gerechtigkeit
im Sinn
auf
gruene.de

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.