S

Bündnis 90/Die Grünen

im Passauer Land

  • Do
  • 21
  • Mär 19
  • 19:00
Teilen!

Die Ökonomie des Glücks

Warum unsere Gesellschaft neue Ziele braucht

Die Ökonomie des Glücks

Unzufriedenheit ist der Sprengsatz unserer Zeit. Trotz Wohlstand und Aufstieg verlieren immer mehr Menschen die Hoffnung auf ein besseres Leben. So sind die Menschen nicht nur in eine politische und soziale, sondern vor allem moralische Krise geraten. Unsere Gesellschaft zielt an den Bedürfnissen des Menschen vorbei, wie die Wissenschaft in den letzten Jahren aufgedeckt hat. Die Forschung kann inzwischen konkret angeben, was glückliche Menschen und erfolgreiche Organisationen ausmacht.

„Die Ökonomie des Glücks“ rückt in einer Gesellschaft, die von Wohlstand und Aufstieg geprägt ist, Wohlbefinden und Glück in den Mittelpunkt der wirtschaftlichen und politischen Agenden. Der Schlüssel zum Erfolg liegt nicht im kurzfristigen ökonomischen Ertrag - sondern in Selbstbestimmung, Lebensoptionen und Sinn.

Die Inn-Salzach-EUREGIO greift mit der Veranstaltungsreihe EUREGIO-Forum die großen Themen unserer Zeit und Gesellschaft auf. Es sind Themen, die einen Blick über den Tellerrand ermöglichen sollen, um so neue Perspektiven zu schaffen, innovatives Denken anzuregen und abseits des Alltagsgeschäfts auch einmal den Blick auf das größere Ganze zu lenken.

Kommen Sie zum EUREGIO-Forum 2019 und freuen Sie sich auf einen spannenden Abend!

***

Prof. Dr. Stefan Klein studierte Physik und analytische Philosophie in München, Grenoble und Freiburg. Er promovierte und forschte über theoretische Biophy- sik, wandte sich dann aber dem Schreiben zu, weil er „die Menschen begeistern wollte für eine Wirklichkeit, die aufregender ist als jeder Krimi.“

Seit 2000 arbeitet er als freier Autor. Sein Buch „Die Glücksformel“ (2002) stand über ein Jahr auf allen deutschen Bestsellerlisten und machte den Autor auch international bekannt. In den folgenden Jahren erschienen die hoch gelobten Bestseller „Alles Zufall“, „Zeit“, „Da Vincis Vermächtnis“, „Der Sinn des Ge- bens“, „Träume“ und zuletzt „Das All und das Nichts“. Sein neuestes Werk „Die Ökonomie des Glücks“ wurde 2018 veröffentlicht. Kleins Werk wurde national und international vielfach ausgezeichnet und in mehr als 25 Sprachen übersetzt.

Seit 2017 ist er Gastprofessor für Kulturwissenschaft an der Universität der Künste Berlin.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Wir ersuchen um Anmeldung bis 15. März 2019!
Telefon: 0043 7722 65100-4105, E-Mail: verena.obermaier@rmooe.at

Veranstalter:

Veranstaltungsort:Landesbildungszentrum Schloss Zell, Schlossstraße 1, 4755 Zell an der Pram

« Zurück | Kalender »

 

Umwelt
im Kopf
auf
gruene.de

 

Freiheit
im Herzen
auf
gruene.de

 

Welt
im Blick
auf
gruene.de

 

Gerechtigkeit
im Sinn
auf
gruene.de

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen